Aktuelles
Begeisterung pur!
Die Männer der Landesligamannschaft nach einem erfolgreichen Kampftag in Grünberg.
Wettkampftraining
Christoph Gotta und Thomas Stock demonstrieren eine Technik.
Internationaler Adler Cup
Die Grünberger Judoka wärmen sich vor dem Wettkampf auf.
Training beim Judo Club Grünberg
Dienstags trainieren die Jugendlichen bis U17 zeitweise gemeinsam mit den Männern.
Großereignis HVMM
Bei den Hessischen Vereinsmannschaftsmeisterschaften der U11 traten mehr als 200 Judoka an.

Ein toller Wettkampf und Ausflug nach Visbek.

Am vergangenen Wochenende, dem 6. und 07.05.2017, fand in der Sporthalle an der Benediktschule in 49429 Visbek der adidas® Tiger-Cup 2017 der weiblichen und männlichen U10, U13, U15 und U18 statt.

adidas Tiger Cup VisbekBild: Kathrin Stock

Der Judo-Club-Grünberg startete mit den U10 Kämpfern Nils Heßler (bis 27,8 kg), Luisa Stock (bis 27,5 kg), Tobias Erdeli (bis 33,6 kg), Nico Puschner (bis 44,6 kg) (v. li. nach re., oberes Foto) und Kijan Gotta (bis 33 kg). Betreut wurden die Kämpfer von Trainer Christoph Gotta (hi. re.) und Betreuer Thomas Stock (hi. li.).

Am Samstag reisten die Kämpfer vom Judo-Club-Grünberg zusammen mit ihren Familien und Betreuer in Visbek an. Nach der langen Anreise, dem Einchecken im Hotel und einer ersten Begutachtung der Halle, ließen die Kämpfer samt Familien den Abend in geselliger Runde ausklingen.

Am Sonntag ging es dann zur Sache. Den Anfang machte Nils Heßler, der als Debütant mit einem starken Auftritt überzeugte. Nils konnte zwei Kämpfe für sich entscheiden und sicherte sich den 2. Platz.
Luisa Stock startete mit einem sehr guten ersten Kampf, der leider aufgrund eines Listenfehlers nicht gewertet werden konnte. Der zweite Kampf begann ebenfalls bärenstark für die junge Kämpferin aus Grünberg. Leider musste sie den sicher geglaubten Sieg in letzter Sekunde abgeben. In der dritten Begegnung musste sie sich klar gegen die Landesmeisterin geschlagen geben. Luisa belegte den 3. Platz.
Tobias Erdeli überzeugte in seiner ersten Begegnung mit Mut und Entschlossenheit. Nach einer klaren Führung mit waza-ari durch den Hüftwurf o-goshi, konnte er den ersten Kampf als Sieg verbuchen. Es folgten noch zwei weitere Kämpfe, die er leider nicht gewinnen konnte. Tobias belegte ebenfalls den 3. Platz.
Nico Puschner verbesserte den Medaillenspiegel der Grünberger noch einmal und konnte nach einem tollen Kampf den zweiten Platz belegen.
Für einen Blitzsieg in seinem ersten Kampf sorgte Kijan Gotta. Leider folgten noch zwei weitere Kämpfe, die Kijan nicht für sich entscheiden konnte.
Kijan belegte ebenfalls den 3. Platz.

Der Trainer Christoph Gotta zeigte sich zufrieden mit seinen Kämpfern und lobte dessen Kampfstärke. Auch die Tatsache, dass die hessischen Nachwuchsjudoka mit abweichenden Wettkampfregeln des niedersächsischen Judoverbands konfrontiert wurden, ist eine wichtige Erfahrung für die jungen Kämpfer.

Merken

Merke

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merk

Merken

Merken

Der Judo Club Grünberg ist durch verschiedene Organisationen und Dachverbände zertifiziert um die hohe Qualität der Ausbildung zu sichern. Dazu gehören der Deutsche Olympische Sportbund, der Deutsche Judo-Bund und der Hessische Judo-Verband.

 

spg siegel

 

staerke zeigen

 

vereinszertifikat 2019

 

Der Judo Club Grünberg wird durch lokale Unternehmen unterstützt:

 oehler

 

exner

 

 kino

 

 licher

 Wir danken allen Unterstützern!